Intralinks kauft docTrackr, Spezialist für Digital Rights Management

Datum: 24/04/2014

Intralinks gibt Kunden alleinige Kontrolle über Encryption Keys / Dokumente mit DRM jederzeit nachverfolgbar

Frankfurt, 25. April 2014 — Intralinks, Anbieter von Content-Management- und Collaboration-Lösungen, kauft docTrackr, einen führenden Hersteller von Dokumenten-Sicherheitslösungen. Intralinks integriert docTrackrs Sicherheitstechnik und Digital Rights Management-(DRM)-Funktionalität in die eigene Plattform; die Produkte von docTrackr werden weiterhin als eigenständige Lösungen vertrieben. Dazu gab Intralinks bekannt, dass Kunden ab sofort die alleinige Kontrolle über ihre Encryption Keys erhalten.

„Mit dem Kauf von docTrackr und dem Angebot an Kunden, ihre eigenen Encryption Keys zu verwalten, wird Intralinks zum de facto Standard für Collaboration und File Sharing, wenn es um Sicherheit, Datenschutz und das Erfüllen regulatorischer Anforderungen geht“, sagt Ron Hovsepian, CEO von Intralinks. „docTrackrs einzigartige Technik erlaubt es Unternehmen, mehr Nutzen aus DRM zu ziehen, ohne dass es für Kunden komplizierter wird – so können Dokumente und deren Verwendung durch Zeit und Raum nachverfolgt werden. Kunden verlieren niemals die Kontrolle über ihre Daten.“

Sogenannte Customer-Managed Encryption Keys (CMK) verbinden beide Anforderungen. Intralinks bietet mit seinem CMK-Service spezielle Encryption Keys, die nur an die Besitzer der Daten ausgehändigt werden. Mit diesen eigenen Keys können Kunden volle Kontrolle behalten, während sie alle Vorteile eines Cloud-Dienstes genießen – inklusive einfacher Benutzung und Kosteneinsparung.

docTrackrs Technik schützt Daten und macht den Datenfluss nachvollziehbar: PDF-, Word-, Excel- oder Powerpoint-Dateien lassen sich nachverfolgen, egal wo sie gespeichert, geteilt oder genutzt werden. Dabei kombiniert docTracker Rich Document Analysis mit kontrollierbaren Audit-Pfaden aller Aktivitäten dieses Dokuments. Dynamisches Policy-Management ermöglicht dabei das Aktualisieren aller Dateien, selbst wenn sie bereits heruntergeladen wurden. Die Verwendung benötigt keinerlei Plug-ins und reduziert den Aufwand für Nutzer wie für Anbieter. docTrackr ist außerdem per API zugänglich, was DRM und Analysen als Plattform-Dienste möglich macht. docTrackr hat bereits mit einer Anzahl führender Unternehmen zusammengearbeitet, etwa dem File-Sharing-Dienst Box oder Google GMail.

docTrackr wertet die schon in der Intralinks-Plattform bestehenden DRM-Funktionen weiter auf: Automatische Updates von Zugriffsberechtigungen, Kontrolle auf Dokumenten-Level, Druckkontrolle, sowie das Blockieren von Dokumenten-Sharing, wenn gewünscht („Unshare“).

Verfügbarkeit

docTrackr ist bereits in der Betaversion erhältlich und wird im Sommer 2014 in der Vollversion verfügbar sein, ebenso die Customer-Managed Keys (CMK), die in ein paar Wochen in die Betaphase starten. Für mehr Informationen kontaktieren Sie uns bitte unter SecureCollaboration@intralinks.com.

Pressekontakt
Hannah Roericht / Georg Rehberger
Hotwire PR
Hannah.roericht@hotwirepr.com
Georg.rehberger@hotwirepr.com
+49 69 / 25 66 93-70