Intralinks® Designer 4.6 Versionshinweise

Intralinks Designer 4.6 Versionshinweise

Januar 2015

Einleitung

Dieses Dokument beschreibt neue Funktionen in Intralinks Designer sowie Probleme, die in Intralinks Designer 4.6 festgestellt oder gelöst wurden.

Verbesserungen und neue Funktionen

Anwender können nun mit Intralinks Designer Werte für benutzerdefinierte Ordnerfelder festlegen und bearbeiten. Sie können mit der rechten Maustaste auf einen Ordner klicken und die Option Benutzerdefinierte Felder bearbeiten aus dem angezeigten Menü auswählen. In dem nun erscheinenden Fenster Ordner – Benutzerdefinierte Felder können Änderungen vorgenommen werden. Benutzerdefinierte Feldwerte können für einzelne Ordner oder Ordnergruppen definiert werden.

Anwender, deren Unternehmen Kanäle für den Zugriff auf Exchanges verwenden, können nur auf die Exchanges und Vorlagen zugreifen, die sich in ihrem jeweiligen Kanal befinden.

Bekannte Probleme

Der Zeitaufwand für die Aktualisierung von benutzerdefinierten Ordnerfeldwerten kann sehr hoch sein.

Anwender, deren Unternehmen keine Kanäle für den Zugriff auf Exchanges verwenden, können möglicherweise Vorlagen von Kanälen einsehen.

Ein Fehler tritt auf, wenn ein Anwender, dessen Unternehmen Kanäle für den Zugriff auf Exchanges verwendet, versucht, die Inhalte eines Exchange über den Multi-file Download in Intralinks Designer herunterzuladen.

Ein Fehler tritt auf, wenn ein Anwender versucht, sich gleichzeitig über zwei verschiedene Instanzen der Anwendung an Intralinks Designer anzumelden.

Gelöste Probleme

Es tritt kein Systemfehler mehr auf, wenn Anwender versuchen, Orderzugriffsrechte in Exchanges zu aktualisieren, in denen die Exchange-Einstellung Auswahl für künftige Dokumente und Ordner speichern nicht markiert (deaktiviert) ist und die Exchange-Einstellung Hinzufügen von Dokumenten zu ausgewählten Ordnern durch Reviewer und Previewer zulassen markiert (aktiviert) ist.

Wenn Anwender versuchen, sich mit einem abgelaufenen Passwort anzumelden, erhalten Sie nun keine Nachricht mehr, die fälschlicherweise anzeigt, dass der Intralinks-Server nicht verfügbar sei.

Die Fenster von Intralinks Designer werden nun korrekt angezeigt, wenn Sie sich mithilfe des Taskleistensymbols ab- und wieder anmelden.

In früheren Versionen stürzte die Anwendung ab, wenn Sie Dateien mithilfe der FileSplit-Komponente veröffentlichten, dann zu Intralinks Designer wechselten und versuchten, einen Exchange zu aktualisieren. Dieser Fehler wurde behoben.

Im Fenster Gruppe hinzufügen wurden mehrere kosmetische Korrekturen vorgenommen.

Sie brauchen Hilfe? Hier geht es zum Support.