FlixBus

Intralinks sorgte für einen reibungslosen und sicheren Zusammenschluss von FlixBus und MeinFernbus

Hintergrund

FlixBus wurde im Jahr 2013 von drei jungen Unternehmern in München gegründet. Ihr Ziel war es, nachhaltige Busreisen komfortabel und bezahlbar zu machen. Durch den Zusammenschluss mit dem Berliner Start-up „MeinFernbus“ im Jahr 2015 wurde das Unternehmen zum deutschlandweit führenden Anbieter von Fernbusreisen.

Seitdem hat FlixBus auf internationaler Ebene expandiert und betreibt Langstreckenbusnetzwerke in Frankreich, Italien, Österreich und den Niederlanden, mit regelmäßigen grenzüberschreitenden Fahrten nach Skandinavien, Spanien, England sowie nach Mittel- und Osteuropa.

Mit einem internationalen Team von fast 1.000 Angestellten in München, Berlin, Paris, Kopenhagen, Mailand und Zagreb sowie Tausenden von bei Partnerunternehmen angestellten Busfahrern überall in Europa ermöglicht das FlixBus-Netwerk täglich ungefähr 100.000 Verbindungen zwischen fast 1.000 Reisezielen in 20 Ländern.

Ausgangssituation

FlixBus benötigte einen virtuellen Datenraum (VDR), der selbst die größten anstehenden Deals, einschließlich des Zusammenschlusses mit MeinFernbus, unterstützen konnte. Es mussten riesige Mengen vertraulicher Dokumente rechtlicher und finanzieller Art geteilt und dabei stets für Due Diligence mit allen Beteiligten gesorgt werden.

Lösung

Alle Beteiligten hatten bereits positive Erfahrungen mit Intralinks gemacht. Ihr Vertrautsein mit der Plattform, die Nutzerfreundlichkeit und Sicherheit sowie der Kundenservice machten Intralinks zum perfekten Partner für FlixBus.

Vorteile

Ein sicherer Umgang mit Informationen ist für jeden M&A-Prozess und jede Finanzierungsrunde unumgänglich. Mit der Intralinks-Plattform konnte FlixBus kontrollieren, welche Dokumente von welchen Beteiligten gesehen, geöffnet und bearbeitet werden durften. Das Unternehmen konnte darüber hinaus bestimmen, wer die anderen Beteiligten sehen konnte, die sich jeweils im Datenraum befanden – ein entscheidendes Tool für Auditing und Compliance.

Außerdem sorgten die Benutzerfreundlichkeit und Flexibilität von Intralinks dafür, dass der Zusammenschluss der Unternehmen reibungslos und sicher ablief. Die Plattform lässt sich einfach konfigurieren und kann für viele verschiedene Zwecke zur Unterstützung unterschiedlichster Deals verwendet werden. In Verbindung mit der Beratung des Kundenservice sorgten diese Funktionalitäten dafür, dass FlixBus den virtuellen Datenraum schnell und unkompliziert einrichten konnte. Dank Intralinks wurden beim Umgang mit Anfragen täglich zwei Stunden gespart und die für Verwaltungsaufgaben benötigte Zeit wurde um 30 % verringert.

Bis heute wurde Intralinks bei allen drei großen FlixBus-Deals von allen Beteiligten erfolgreich verwendet – beim Erwerb von Megabus in Kontinentaleuropa und Postbus in Deutschland sowie beim Zusammenschluss mit MeinFernbus

6. March 2017