Intralinks customers

Leverate Media GmbH

Leverate Media nutzt Intralinks VIA® zur Zusammenarbeit mit Kunden. 

Leverate Media

Leverate Media GmbH

Leverate Media wurde 2013 in Berlin als attraktives und innovatives Medienunternehmen gegründet. Anfänglich zählten junge Wachstumsunternehmen im deutschen und asiatischen Markt zu den Hauptkunden. Seither hat sich Leverate zu einer weltweit tätigen Medienagentur entwickelt und bietet Consulting-Leistungen für das Marketing in den Niederlassungen rund um den Globus an. Leverate bedient verschiedenste Werbeplattformen wie Fernsehen, Online, Mobil und Print. Das Unternehmen hat seine Marktbreite kürzlich offensiv erweitert und Niederlassungen in New York City, Singapur und Europa eröffnet.

Die Situation

Da Leverate gewachsen ist und nun mehrere internationale Niederlassungen hat, ist der Austausch von Daten sowohl intern als auch mit Kunden schwieriger geworden. Laut COO Ruben Becker brachte das steigende Datenvolumen das E-Mail-System des Unternehmens an seine Grenzen.

Leverate konnte also große Dateien mit Printwerbung oder TV-Werbespots nicht mehr mit Kunden austauschen. Um langfristige strategische Marketingpläne zu erstellen, haben diese Kunden gleichzeitig vertrauliche Daten mit Leverate ausgetauscht. Als vertrauenswürdiger Geschäftspartner ist Leverate dazu verpflichtet, den Zugriff zu kontrollieren, um zu gewährleisten, dass Kundendaten vertraulich behandelt werden. Datenlecks verletzen Geheimhaltungsvereinbarungen, sind rufschädigend für Leverate und beeinträchtigen das Unternehmensergebnis.

„Damit wir langfristig gute Beziehungen zu unseren Kunden aufbauen können, müssen sie uns vertrauen und wissen, dass wir verantwortungsbewusst mit vertraulichen Daten umgehen“, weiß Becker.

Zunächst nutzte Leverate den File-Sharing-Dienst Dropbox. Dieser konnte aber die Sicherheitsanforderungen der Kunden von Leverate nicht erfüllen. Also wandte sich Becker Intralinks VIA zu, einer skalierbaren und sicheren Online-Plattform für den Datenaustausch und die Zusammenarbeit. „Wir haben erkannt, dass Dropbox eigentlich nicht für die Nutzung im Unternehmen gemacht ist, und haben dann auf Intralinks VIA umgesattelt“, erzählt Becker.

Die Lösung

Intralinks hat den im Finanzwesen führenden virtuellen Datenraum (VDR) entwickelt. Damit konnte das Unternehmen seine technische Sicherheit und die benutzerfreundlichen Funktionen perfektionieren. Becker wusste das. Daher war ihm klar, dass seine Kunden von einer Collaboration-Lösung profitieren würden, die auf der bewährten Intralinks-Plattform aufbaut.

„Die Kunden möchten wissen, wer auf Daten zugreifen kann und wie sie gemeinsam genutzt werden“, erklärt Becker. Intralinks VIA bietet granulare Kontrollen und Funktionen zur Nachverfolgung. So ist ersichtlich, welcher Anwender sich wann einen Ordner oder Dokument angesehen hat.

Leverate stellte fest, dass Intralinks VIA nicht nur skalierbar und sicher, sondern auch sehr einfach bereitzustellen war. Die Einarbeitung war sowohl für Leverate als auch für seine Kunden aufgrund der übersichtlichen und intuitiven Benutzeroberfläche sehr einfach. Das machte die Lösung auch ideal für ein kleines Unternehmen, dass die Lösung schnell nutzen musste.

Außerdem ging der Intralinks-Kundenservice sehr gut auf die Anforderungen von Leverate ein. Dazu Becker: „Ich hatte immer den Eindruck, dass die Mitarbeiter von Intralinks wissen, was sie tun. Insbesondere die Mitarbeiter vom Live-Support. Sie identifizieren sich wirklich mit dem Produkt.“ Ein Jahr nach der Inbetriebnahme setzen 30 interne Mitarbeiter und acht externe Kunden Intralinks VIA ein. Becker schätzt, dass noch mindestens 20 weitere Kunden die Lösung im nächsten Jahr nutzen werden.

Die Vorteile

Becker nutzt Intralinks VIA sowohl für den internen Datenaustausch und die Speicherung als auch zur Zusammenarbeit mit Kunden an anderen Standorten. Mit der Lösung kann das Unternehmen:

  • wichtige Daten und Dateien intern und extern schnell und sicher austauschen.
  • dank der Skalierbarkeit selbst große Datenmengen in Kreativdateien handhaben.
  • die interne Projektverwaltung und elektronische Speicherung von Dokumenten unterstützen.
  • Benutzer einladen, auf Dokumente in einem Arbeitsbereich zuzugreifen, zu kommentieren und zu bearbeiten.
  • die Verwaltung von Benutzerkonten genau kontrollieren.
  • Benutzern eines iPhone® oder iPad® den Remote-Zugriff auf Inhalte und Daten ermöglichen.
  • Sicherheitskontrollen auf Dokumentebene mithilfe modernster Information Rights Management-Technologie (IRM) einrichten.
  • Zugriffsrechte für Dateien und Dokumente mithilfe von UNshare® zeitlich begrenzen.

„Intern erstellen Anwender Arbeitsbereiche, um Dateien gemeinsam zu bearbeiten oder ein Projekt abzuwickeln“, so Becker. „Intralinks VIA bietet weitaus mehr als nur die gemeinsame Datennutzung. Man behält auch den Überblick über verschiedene Projekte.“ Außerdem schützt die Lösung interne vertrauliche Daten von Leverate wie Bilanzen und Rechnungen zuverlässig.

Darüber hinaus rückt die Lösung die Marke Leverate in ein gutes Licht. Dazu Becker: „Intralinks VIA sieht definitiv professioneller aus als Dropbox und ähnliche Lösungen. So können wir unseren Kunden zeigen, dass wir professionell arbeiten und wissen, was wir in Sachen Medien und Projektmanagement tun und wie wir die Beziehungen zwischen Kunde und Anbieter verwalten.“ Im hart umkämpften Werbemarkt ist die Nutzung eines Anbieters wie Intralinks ein Alleinstellungsmerkmal.