Was ist der Deal-Flow-Predictor (DFP) von Intralinks?

Eine vierteljährliche Prognose künftiger Trends im globalen M&A-Markt 

Was ist der Deal-Flow-Predictor (DFP) von Intralinks?

Der Deal-Flow-Predictor (DFP) von Intralinks verfolgt globale M&A-Mandate und Deals auf Verkäuferseite in der Due-Diligence-Phase vor der öffentlichen Bekanntgabe und liefert damit einzigartige Prognosen zukünftiger weltweiter Deal-Aktivitäten. Der DFP von Intralinks basiert auf den Einblicken des Unternehmens in einen Großteil der M&A-Transaktionen, die sich in ihren Anfangsphasen befinden.

Die statistischen Angaben im DFP von Intralinks repräsentieren die Anzahl der virtuellen Datenräume (VDRs), die über Intralinks oder andere Anbieter eröffnet oder zur Eröffnung vorgeschlagen wurden. Die VDRs dienen dem Zweck der Due Diligence für vorgeschlagene Transaktionen, darunter Übernahmetransaktionen, Veräußerungen, Privatplatzierungen, Finanzierung, Kapitalbeschaffung, Joint Ventures und Partnerschaften. Diese statistischen Daten wurden nicht um Veränderungen am Intralinks-Anteil im VDR-Markt oder um Veränderungen in der Nachfrage nach VDR-Dienstleistungen bereinigt.

Wir haben jedoch festgestellt, dass der DFP von Intralinks eine einzigartige und zuverlässige Prognose für zukünftig angekündigte Fusionen und Übernahmen bietet.

Über was wird im DFP von Intralinks berichtet?

Im DFP von Intralinks wird über vierteljährliche Schwankungen der Anzahl von VDRs berichtet, die eröffnet oder zur Eröffnung vorgeschlagen wurden. Diese Schwankungen werden als prozentuale Veränderung gegenüber dem vorherigen Zeitraum dargestellt. Ein VDR wird zu Anfang der Durchführung einer strategischen Transaktion eröffnet, bevor ein Deal öffentlich angekündigt wird. Daher bietet er eine Vorhersage zukünftiger Deal-Aktivitäten. Als führender globaler Anbieter von VDRs verfügt Intralinks über einen einzigartigen Einblick in diese Aktivität. (In einigen Hinsichten ähneln die Daten im DFP von Intralinks den von ADP und anderen veröffentlichten Beschäftigungsberichten, die auf aktuellen Lohnbuchhaltungs-Daten für Transaktionen basieren und so Hinweise auf Beschäftigungstrends geben können.) Im DFP von Intralinks werden weltweite Deal-Aktivitäten berichtet. Diese werden außerdem nach Regionen aufgeschlüsselt: Nordamerika, Lateinamerika, Asien-Pazifik und Japan (APJ) sowie Europa, der Nahe Osten und Afrika (EMEA). Außerdem nennt Intralinks Kennzahlen für Branchen, in denen wesentliche Änderungen in den Aktivitäten vorliegen.

Wie berücksichtigt der DFP von Intralinks Deals, in die Intralinks nicht einbezogen ist, sowie die Tatsache, dass viele Deals nicht angekündigt oder nicht abgeschlossen werden?

Der DFP von Intralinks berücksichtigt VDRs, die auf der Intralinks Dealspace Plattform eröffnet werden, sowie Deals, von denen Intralinks während des Verkaufsprozesses erfährt, für die jedoch eine alternative Lösung gewählt wird. Durch die Kombination dieser Informationen verfügt Intralinks über Einblicke in einen großen Teil der M&A-Transaktionen, darunter überproportional viele der umfangreicheren Deals, die das Stimmungsbarometer der M&A-Aktivitäten darstellen. Auch wenn ein Teil der Deals, die die Due Diligence erreichen, niemals angekündigt oder abgeschlossen werden, sind Deals, die die Phase erreichen, in der ein virtueller Datenraum erforderlich ist, im Allgemeinen ernstzunehmen. Für sie wurden potenzielle Käufer am Markt identifiziert und eingebunden. Berichte von unseren M&A-Kunden lassen darauf schließen, dass Deals, die die Due-Diligence-Phase erreichen, mit hoher Wahrscheinlichkeit abgeschlossen werden. Außerdem berichtet Intralinks nur über die prozentuale Veränderung der Deal-Anzahl gegenüber dem Vorjahr, nicht über die absolute Anzahl der Deals.

Bietet der DFP von Intralinks eine präzise Vorhersage für zukünftig angekündigte Deal-Aktivitäten?

Ja. Wir sind überzeugt, dass der DFP von Intralinks eine zuverlässige Vorhersage für zukünftig angekündigte Deal-Aktivitäten bietet.

Zum Nachweis, dass die Voraussagen des DFP von Intralinks zutreffen, wurden die Daten im DFP mit der Anzahl von Deals verglichen, die im Anschluss von Thomson Reuters bekannt gegeben wurden. Thomson Reuters überwacht den Deal-Flow, Markttrends und Deal-Aktivitäten nach Region, Art der Assets oder vertikaler Branche und gibt im Nachhinein ein präzises Bild angekündigter Deal-Aktivitäten.

Durch den Vergleich der Daten im DFP von Intralinks mit den später von Thomson Reuters veröffentlichten Deal-Aktivitäten können wir bestätigen, dass der DFP von Intralinks angekündigte zukünftige M&A-Aktivitäten präzise vorhersagt.

Bei Vergleichen der Daten im DFP von Intralinks mit den Daten von Thomson Reuters zu angekündigten Deals haben wir eine deutliche Korrelation festgestellt (siehe unten).

Deal-Prognose: Intralinks-Prognose zu Deal-Anzahlen im Vergleich zu den von Thomson Reuters registrierten Anzahlen angekündigter Deals 

DFP Explained DE

Der -DFP von Intralinks kann Vorhersagen treffen. Als Nachweis hierfür wurden die dem DFP zugrunde liegenden Daten mit der Anzahl von Deals verglichen, die im Anschluss von Thomson Reuters bekannt gegeben wurden. So konnten wir ein ökonometrisches Modell erstellen, um die Anzahl zukünftig bekanntgegebener M&A-Transaktionen zwei Quartale vor ihrer Aufzeichnung durch Thomson Reuters vorherzusagen. Für dieses Modell verwendeten wir statistische Standardtechniken zur Schätzung eines linearen Regressionsmodells.

Wir beauftragten Decision Economics Inc., ein unabhängiges Forschungs- und Beratungsinstitut für globale Wirtschafts- und Finanzmärkte, mit der Bewertung, Replizierung und Evaluierung dieses Modells. Die Analyse von Decision Economics ergab, dass unser Prognosemodell eine äußerst hohe statistische Relevanz und eine über 99,9-prozentige Wahrscheinlichkeit aufweist, dass die für die kommenden sechs Monate prognostizierten Daten des DFP von Intralinks für die später von Thomson Reuters registrierten Deal-Daten statistisch relevant sind. Intralinks beabsichtigt, in regelmäßigen Abständen unabhängige statistische Analysen durchzuführen, um die fortgesetzte Aussagekraft des DFP von Intralinks als Indikator für künftige M&A-Aktivitäten zu untermauern.